, Daniel Lang

Trotz Aufholjagd ausgeschieden

Handball, Schweizer Cup, 1. Hauptrunde: TV Muri – KTV Altdorf 27:31 (9:15)

Am Samstag empfing der TV Muri den KTV Altdorf zur 1. Hauptrunde des Schweizer Cups in der Bachmattenhalle. Die Murianer mussten sich mit 27:31 geschlagen geben und schieden aus dem Cup aus.
 
Die Murianer Handballer konnten sich anfangs September gegen die Spieler aus Magden in der ersten Vorrunde beweisen. In der 1. Hauptrunde wartete nun am Samstag der KTV Altdorf auf die Klosterdörfler. Bereits vor einem Monat trafen die Murianer in der Meisterschaft auf die Spieler aus Altdorf. Damals mussten sich die Klosterdörfler mit einem Tor Rückstand geschlagen geben.Am Samstag empfingen die Murianer Handballer die Spieler aus Altdorf zur ersten Hauptrunde im Schweizer Cup. Die Klosterdörfler starteten gut in die Partie. Mit fortlaufender Spieldauer schlichen sich bei den jungen Murianern immer mehr Fehler ein. So musste der Murianer Trainer in der 18. Minute bei einem Spielstand von 6:10 ein Timeout nehmen. Bis kurz vor der Pause konnten die Klosterdörfler das Spiel ausgeglichen gestalten, sie kamen bis auf zwei Tore an den KTV Altdorf heran. Überhastete Fehlwürfe der Murianer machten es dem KTV Altdorf dennoch möglich, mit einem 9:15-Vorsprung in die Pause zu ziehen. 
 
Aufholjagd blieb unbelohnt
Die Murianer schöpften in der Pause neuen Mut. Gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte der junge Spieler Luiz Egger drei Torchancen verwandeln. Auch der KTV Altdorf konnte punkten, sodass sich der Rückstand von 6-7 Toren durch zweite Hälfte zog. In den letzten zehn Minuten startete der TV Muri eine Aufholjagd, leider zu spät. Die Murianer konnten die Niederlage nicht mehr abwenden. Somit sind die Klosterdörfler aus dem Schweizer Cup ausgeschieden.Nun liegt der Fokus wieder auf der Meisterschaft. Bereits am nächsten Sonntag, dem 17. Oktober empfängt der TV Muri den SG HV Olten in der Bachmattenhalle. 
 
Telegramm
Muri Bachmatten. – 150 Zuschauer. – SR: Holl/Lachnit.
Muri: Rütimann, Wipf; Daniel Lang, Dominik Lang (5), Angehrn (4), Gomboso (4), Pantic (1), Huber (1), Egger (3), Kreuzer (5/2), Käser (1), Spichiger (2), Rey (1).
Altdorf: Amrein, Dittli; Aschwanden (2), Baumann (5), Wyss (3), Ledermann (4), Auf der Mauer (5), Henrich (10/2), Müller (1), Marco Inderbitzin, Carlo Inderbitzin, Bubalo (1).
Bemerkungen: Strafen: 2-mal 2 Minuten für Muri, 2-mal 2 Minuten für Altdorf. Siebenmeter: 2/3 für Muri, 2/2 für Altdorf, Muri ohne Heusi, Schwenkfelder und Zucker.