Das erste Spiel in der höchsten regionalen Spielklasse bestritten wir am Samstag gegen den HC Ehrendingen. Dem Trainerteam war bewusst, dass es für das Team schwierig wird.

Generell sind die Gegner im Durchschnitt ein bis zwei Jahre älter und dementsprechend physisch überlegen. Trotzdem sind wir der Meinung, dass Spiele gegen solche Mannschaften unser Team in der Entwicklung weiter bringen, als Spiele gegen Mannschaften bei denen wir 40 und mehr Tore werfen.

Zu Beginn des Spiels konnten wir gut mithalten. Schlecht war die Torausbeute. Der Gegner verteidigte offensiv und unsere Angriffsspiel war zu statisch. Oft war der Auftakt vielversprechend aber anschliessend wurde unter Druck die falsche Entscheidung getroffen. In der Verteidigung haben wir grössere Probleme, wenn der Gegner viel mit Positionswechseln arbeitet und im 1:1.

Zur Pause lagen wir knapp mit 11:18 im Rückstand. In der zweiten Halbzeit hatten wir dem Gegner nichts mehr entgegenzusetzen. Es wurden zwar teilweise schönere Tore herausgespielt, die Mannschaft hat sich vor allem mit Kreuzbewegungen immer wieder Räume verschafft. In der Verteidigung kassierten wir aber jeweils prompt wieder ein Gegentor. Das Trainerteam versuchte anschliessend mit einer doppelten Manndeckung zu agieren. Ehrendingen nützte die Räume aber clever aus. Schlussendlich resultierte eine 23:41 Niederlage. Die Leistung war allerdings nicht schlecht! Die Mannschaft hat gekämpft und viel Aufwand betrieben.

Wir müssen sicherlich in den nächsten Trainings an der Verteidigung arbeiten. Am kommenden Samstag steht mit dem TV Endingen wieder ein rechter «Brocken» auf dem Programm.