Apr28

Den Ligaerhalt vor Augen ...

Den Ligaerhalt vor Augen ...

TV Muri - SG Wetzikon 35:26 (16:12)

Der TV Muri hat die Niederlage gegen den TSV Frick verdaut und mit einer starken Mannschaftsleistung zurück auf die Siegesstrasse gefunden. Vor mächtiger heimischer Kulisse war der Gastgeber von A bis Z die bessere Mannschaft und fegte die SG Wetzikon gleich mit 9 Toren Vorsprung aus der Halle. Mit diesen zwei Punkten ist der TVM mit einem Bein auf dem rettenden Ufer angelangt.

Apr26

Claude Bruggmann ist der neue Trainer des TV Muri

Claude Bruggmann ist der neue Trainer des TV Muri

Nach intensiven Jahren als Trainer des TV Muri schaltet das Duo Paul Stöckli und Tschudi Bütler ein Gang runter  und gönnt sich nur teilweise eine Auszeit. Stöckli bleibt dem TVM als Co-Trainer erhalten. Der neue starke Mann an der Linie des Fanionteams heisst Claude Bruggmann. Der ehemalige Spitzenhandballer ist im Klosterdorf kein Unbekannter, führte er doch 2008 eine junge Mannschaft als Routinier und Antreiber in die Nationalliga B.

Apr26

Das Ruder soll wieder in die Hand genommen werden

Das Ruder soll wieder in die Hand genommen werden

1. Liga: TV Muri – SG Wetzikon; Mi 27. April, 20.30 Uhr

Der TV Muri will gegen die SG Wetzikon zurück auf die Siegestrasse. Voraussetzung ist aber, dass es den Verantwortlichen gelingt, die angestaute Müdigkeit den Spielern aus den Beinen zu treiben. Eine weitere Niederlage könnte unangenehme Folgen mit sich bringen.

 

Apr26

Sekunden entschieden über Sieg und Niederlage

Sekunden entschieden über Sieg und Niederlage

TSV Frick - TV Muri 27:26 (13:13)

Fünf Tore Vorsprung, wenige Minuten vor Schluss, reichten dem TSV Frick nicht, um eine dramatische Partie gegen den TV Muri vorzeitig zu entscheiden. Schliesslich sorgte ein Siebenmeter-Tor Sekunden vor dem Abpfiff für die Entscheidung in einem zerfahrenen Aargauer Derby.

 

Apr26

Erstes Heimspiel, zweiter Sieg!

Erstes Heimspiel, zweiter Sieg!

TV Muri - SG Herzogenbuchsee 34:28 (17:15)

Der TV Muri lebt. In der 2. Runde der nervenaufreibenden Abstiegsrunde hielten sich die Freiämter weiterhin ihre Weste rein und landeten gegen den HV Herzogenbuchsee den wichtigen zweiten Sieg. Dank einer kämpferisch erneut starken Leistung und ihrem gewohnten Tempohandball konnte man den routinierten Gegner völlig verdient in die Knie zwingen.

<<  1 [23 4 5 6  >>